Navigationspfad

Wem gehört das Saatgut? François Meienberg, Fachmitarbeiter der Erklärung von Bern, gibt Einblick in die globalen Besitzansprüche auf Saatgut und ihre Konsequenzen.

Gehört Saatgut den Ursprungsstaaten der genetischen Ressourcen? den Züchtern? den Bäuerinnenund Bauern? – oder ist es schlichtweg das gemeinsame Erbe der Menschheit? Und falls es jemandem gehört: hat diese Person oder der Konzern dann das Recht, anderen den Zugang – etwa für die Weiterzucht – zu verbieten?

Entstehungsgeschichte, Umsetzung und Wirkung des FAO-Saatgutvertrages, Sortenschutzrechte und Patente werden mit konkreten Fallbeispielen erläutert. Philosophische, ökonomische und juristische Argumente werden vorgestellt und in einem hoffentlich lebhaften Gespräch mit den Anwesenden diskutiert.

Wann:   1. Juni 2016, 19h

Wo:   Getreidezüchtung Peter Kunz, Seestrasse 6, 8714 Feldbach ZH

Weg:   Von Zürich und Rapperswil mit der S7 (alle 30min)

Mehr Infos:   hier

Zurück zur Übersicht