Navigationspfad

31. August 2001

31.08.2001 - Die neue Zusammenarbeit des Kinderbuchfonds BAOBAB mit ATLANTIS verlag pro juventute trägt Früchte: Soeben sind ein Bilderbuch aus Tansania und ein Jugendbuch aus Mali erschienen. Die Zürcher Künstlerin Brigitta Garcia Lopez verleiht der BAOBAB-Reihe mit ihren Knetfiguren ein unverwechselbares Äusseres.

Im Frühling 2001 hat die BAOBAB-Kinderbuchreihe von Nagel & Kimche zu ATLANTIS verlag pro juventute gewechselt. In der Reihe des Kinderbuchfonds BAOBAB in Basel erscheint seit 1989 Kinder- und Jugendliteratur von Autorinnen und Autoren außerhalb Europas. Die sorgfältig übersetzten Bücher nehmen junge Menschen mit auf Reisen in ferne Länder. Es ist Originalliteratur ohne Belehrung, die einen unverfälschten Blick auf fremde Kulturen ermöglicht. Getragen wird der Kinderbuchfonds BAOBAB von der «Erklärung von Bern» und «terre des hommes schweiz».

Erstmals seit zehn Jahren erscheint wieder ein BAOBAB-Bilderbuch: «Frische Fische» von John Kilaka. Der tansanische Künstler erzählt ganz im afrikanischen Stil. Zur subtilen und witzigen Geschichte hat er außergewöhnliche Bilder geschaffen: Es ist die Geschichte eines gefräßigen Hundes, den seine Gier zum Dieb werden lässt. Prompt ertappen ihn die anderen Tiere, und er wird bestraft. Alles endet in einem kulinarischen Versöhnungsfest.

Der zweite Titel ist ein Jugendbuch aus Mali. Was Idrissa Keïta in «Djemas Traum vom großen Auftritt» erzählt, ist autobiographisch geprägt: Er hat selbst erlebt, daß sein Vater arbeitslos wurde und die ganze Familie in die Großstadt Bamako ziehen musste. Und wie für ihn hat auch für Djema, den Protagonisten des Buches, das Stadtleben anfangs vor allem harte Seiten. Bald aber macht der halbwüchsige Junge faszinierende Entdeckungen, die ihn zum Träumen bringen.

Buchcover von Brigitta Garcia Lopez

Für den unverwechselbaren Auftritt der BAOBAB-Reihe (mit Ausnahme der Bilderbücher) ist die Zürcher Künstlerin Brigitta Garcia Lopez zuständig. Sie schafft Knetfiguren von großer Ausdruckskraft. Ihre Knetfiguren entfalten auf den Buchcover eine faszinierende und im allerbesten Sinne irritierende Wirkung. Brigitta Garcia Lopez, 1967 geboren, studierte in Spanien und in Luzern an der Hochschule für Gestaltung und Kunst. Heute arbeitet sie als freie Illustratorin, ihre Arbeiten waren schon in zahlreichen Ausstellungen zu sehen. 1998 gewann sie den Plakatwettbewerb des Vereins Jugendbuchschaffende Schweiz (AUTILLIUS) und des Schweizerischen Jugendbuchinstituts für den Schweizer Auftritt an der Frankfurter Buchmesse.

Zurück zur Übersicht