Navigationspfad

Zurück zur Übersicht

Globale Gerechtigkeit bewegt! Wandern von Zürich nach Bern zum «banquet rébublicain»

18. Juni 2003

Zürich, 18.06.2003 - Vom 7. – 12. Juli 2003 für eine gerechtere Welt von Zürich nach Bern wandern und gemeinsam ein politi-sches Bankett feiern – so begeht die Erklärung von Bern (EvB) ihr 35-Jahre-Jubiläum: Der fünftägige Marsch von Zürich nach Bern vermittelt Informationen unter anderem zu aktuellen Themen aus den Bereichen Globalisierung, Fair Trade und Biodiversität und gipfelt am 12. Juli 2003 in einem „banquet républicain“ mit prominenten Rednerinnen und Rednern, darunter alt Bundesrätin Ruth Dreifuss.

Vom 7. bis am 11. Juli 2003 wandert die Erklärung von Bern und alle Interessierten unter dem Motto „Globale Ge-rechtigkeit bewegt!“ von Zürich nach Bern. Der Marsch steht allen offen, ob für eine bestimmte Tagesstrecke, eine Abendveranstaltung oder für die gesamte Wanderwoche. Eine anspruchsvolle Wanderung über die Lägern steht genauso auf dem Marschplan wie eine gemütliche Höhenwanderung mit prächtigem Ausblick über Mittelland und Jura.

Während der Wanderung wird es immer wieder informative Zwischenhalte und allabendlich ein Programm geben. Am Dienstag, 8. Juli beispielsweise steht eine Führung im Pro-Specie-Rara-Sortengarten auf dem Programm, die von den Vorteilen alter Obst- und Gemüsesorten aus jener Zeit erzählt, bevor Zucht und Gentechnologie die Kulti-vierung der Landwirtschaftsprodukte prägten. Am Abend sieht man dann die alten Sorten auf dem Teller wieder – frisch zubereitet als kulinarischen Hochgenuss im knospenzertifizierten Goût-Mieux-Restaurant Aarehof in Wildegg. Ein weiteres Highlight der Wanderung ist sicher das Sommernachtsgespräch über globale Trends im Schweizer Design und über die Wiederentdeckung des feinen indischen Khadi-Gewebes am 10. Juli im Design Center in Lan-genthal. Oder der Filmabend am 7. Juli mit Nikolaus Geyrhalters wunderschönem Filmessay „Elsewhere“ über eine phänomenale Reise um die Welt.

Die Wanderung nach Bern beginnt in Zürich am Sitz der EvB am Montagmorgen, den 7. Juli 2003, um 09.00 Uhr. Stadtpräsident Elmar Ledergerber wird höchst persönlich die Wandernden verabschieden und ihnen gute Reise wünschen.

Bankett mit alt Bundesrätin Ruth Dreifuss und weiterer Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur

Das EvB-Bankett am 12. Juli knüpft an die schweizerische Tradition des „banquet républicain“ im 19. Jahrhun-dert an. Während der Restauration waren Bankette wichtige Foren für die freie Meinungsäusserung. Dort konnten in Brandreden jene Ideen verbreitet werden, die das revolutionäre Fundament für die Gründung des modernen Bundesstaates legten. Zukunftsweisende Ideen und Aufklärung braucht es auch heute auf dem Weg zu globaler Gerechtigkeit.

Für Tischreden während dem Bankett haben prominente Rednerinnen und Redner aus Politik, Wirtschaft und Kul-tur zugesagt. Darunter alt Bundesrätin Ruth Dreifuss, Remo Gautschi vom DEZA, die grüne Nationalrätin Ruth Genner, MAGAZIN-Chefredaktor Res Strehle, die Journalistin Alenka Ambroz sowie der Autor Lukas Bärfuss. Besonders anregend wird auch das kulturelle Programm sein, denn Stiller Has wird nach dem Essen für die An-wesenden ein exklusives Konzert geben. Während dem Essen verwöhnt El Salam aus Marokko die Gäste mit po-pulärer orientalischer Unterhaltungsmusik und traditionellen nordafrikanischen Stücken zum Menü des Biobetriebes und Caterers Vatter aus Bern.

Zurück zur Übersicht