Navigationspfad

Zurück zur Übersicht

Pulp Fiction - Credit Suisse und die Zerstörung von Regenwald

31. Mai 2002

Zürich, 31.05.2002 - Die entwicklungspolitische Organisation Erklärung von Bern und ACTARES (AktionärInnen für nachhaltiges Wirtschaften) fordern von der Credit Suisse an ihrer heutigen Generalversammlung Konsequenzen aus der finanziellen Mitverantwortung für die Zerstörung von Regenwald in Indonesien.

Das indonesische Zellstoff- und Papierunternehmen Asia Pulp and Paper (APP) ist verantwortlich für die Vernichtung eines der artenreichsten Regenwälder der Welt und die Vertreibung von Menschen. Die Credit Suisse nimmt unter den über 300 indonesischen und internationalen Banken, die APP finanzierten, eine Sonderstellung ein. Einerseits ist die Credit Suisse First Boston (CSFB) mit mindestens einer Viertel Milliarde Dollar der grösste bekannte Anleihensgläubiger von APP, andererseits übernahm CSFB im vergangenen Jahr ein Beratungsmandat für die Refinanzierung des überschuldeten Konzerns.

Die wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Unternehmens

APP hat mehr als 13 Milliarden Dollar Schulden. Diese  hängen aufs Engste mit seiner ökologisch und sozial nicht tragfähigen Wirtschaftsweise zusammen. Die Bereitwilligkeit, mit der die Banken APP finanzierten, ermöglichte dem Konzern, überdimensionierte Verarbeitungsanlagen aufzubauen. Der scheinbare wirtschaftliche Vorteil von APP bestand in billigem Holz durch den Kahlschlag riesiger Regenwaldgebiete in Indonesien. Weil APP und andere indonesische Firmen den Weltmarkt mit Billigstprodukten überschwemmten, sind die Preise für Zellstoff und Papier gefallen. Deshalb konnte APP seine Schulden nicht mehr bezahlen.

Ein Vertreter von ACTARES stellt in Zusammenarbeit mit der Erklärung von Bern heute dem Verwaltungsrat der Credit Suisse an der Generalversammlung kritische Fragen zu APP. Die beiden Organisationen verlangen, dass die CSFB ihr Beratungsmandat nutzt, um sich für eine ökologisch und sozial nachhaltige und damit auch wirtschaftlich zukunftsfähige Lösung bei APP einzusetzen. Die Kapazitäten der Zellstofffabriken müssen reduziert und die verbliebenen hochwertigen Waldgebiete vor Abholzung bewahrt werden. Zudem fordern die Erklärung von Bern und ACTARES Konsequenzen. Die Credit Suisse soll neue Regeln für den Umgang mit Investitionen im Waldbereich erlassen, zusätzliches fachlich qualifiziertes Personal einstellen und sicherstellen, dass die Finanzierung umweltzerstörender Geschäftsaktivitäten in Zukunft absolut ausgeschlossen wird.

Zurück zur Übersicht