Navigationspfad

Zurück

Fallstudie: Das Krebsmedikament Ixempra

Die Recherche von Edward Hammond und dem Third World Network zeigen auf, wie aus einem im südlichen Afrika gefundenen Bakterium vielversprechende Krebsmedikamente entwickelt wurden.

Mehrere Hundert Patente wurden bereits angemeldet, auch von Novartis. Über Bemühungen der Nutzerfirmen, den Nutzen mit den Herkunftsländern zu teilen, ist nichts bekannt. Der Fall (Text in Englisch) zeigt die Komplexität der Umsetzung des Nagoya-Protokolls auf.

Zurück