Navigationspfad

Zurück

Kambodscha: Wegen Hungerlöhnen Streik angekündigt

Am 13.08.2010 meldete die Asian Floor Wage Campaign in einer Mitteilung, dass der kambodschanische Existenzlohn bei 93 US-Dollar läge. Umfragen von Gewerkschaften hätten ergeben, dass es diesen Betrag braucht, damit ein Lohn die Existenz der ArbeiterInnen sichert. Erst kürzlich wurde der kambodschanische Mindestlohn von 50 US-Dollar auf $61 angehoben. Damit ist der kambodschanische Mindestlohn immer noch weit davon entfernt, existenzsichernd zu sein.

Kambodschanische ArbeiterInnen seien dadurch nach wie vor gezwungen, regelmässig zu unmenschlichen Bedingungen Überstunden zu arbeiten. "Mit $61 können die ArbeiterInnen unmöglich ihre Existenz sichern. Die ArbeiterInnen in Kambodscha haben eine angemessenere Antwort von ihrer Regierung erwartet", sagt Ath Thorn, Präsident der CCAWDU, einer grossen TextilarbeiterInnen-Gewerkschaft in Kambodscha.

Dreizehn GewerkschaftsführerInnen hätten Neuverhandlungen erbeten, eine Antwort des Arbeitsministeriums sei noch ausstehend. Die Gewerkschaften kündigten einen Streik für den 13. September an. Sollte die Regierung vorher wieder an den Verhandlungstisch zurückkehren, so könne der Streik abgewendet werden.

 

 

Zurück