Navigationspfad

Zurück

Mehr als 6000 Menschen fordern: Modefirmen, übernehmt Verantwortung!

5 Jahre nach dem Fabrikeinsturz von Rana Plaza forderte Public Eye Schweizer Modefirmen in einem offenen Brief auf, dem Bangladesh Accord für Gebäudesicherheit beizutreten. 6189 Menschen haben den Brief an Chicorée, Coop, Mammut, Manor, Migros und Zebra unterzeichnet.

Die grosse Unterstützung zeigt: Schweizer Modefirmen, die in Bangladesh produzieren, dürfen nicht weiter Abseits stehen, wenn es um die Sicherheit der Textilarbeiterinnen und Textilarbeiter geht. Auf internationaler Ebene hat der öffentliche Druck rund um den Jahrestag von Rana Plaza bewirkt, dass 15 neue Firmen das Abkommen unterzeichnet haben - 160 sind es nun insgesamt, davon aber nur eine einzige Schweizer Firma: Tally Weijl. Nun müssen auch Chicorée, Coop, Mammut, Manor, Migros und Zebra Verantwortung übernehmen und das verbindliche Abkommen unterzeichnen. Wir haben ihre Ausreden analysiert: sie taugen nichts. Das Unglück in Rana Plaza hat eindrücklich bewiesen, dass freiwillige Massnahmen nicht reichen.

Public Eye hat gestern die Unterschriften den betroffenen Firmen übergeben. Bisher hat keine der Firmen verbindliche Zusagen gemacht.

Zurück