Navigationspfad

Zurück

Pakistan: Gewerkschaften kündigen Kampf für Existenzlohn an

Die Asia Floor Wage (AFW) meldet am 24. August 2010, dass nun auch Gewerkschaften und Organisationen in Pakistan aktiv darum kämpfen, den Mindestlohn anzuheben. Erst im Mai hatte die Regierung angekündigt, den gesetzlichen Mindestlohn anzuheben. Dieser neue Mindestlohn deckt jedoch nach Einschätzung der Gewerkschaften immer noch nicht die wichtigsten Bedürfnisse der ArbeiterInnen.

Rubina Jamil, die Präsidentin der All Pakistan Union Federation (APTUF) / Working Women`s Organisation (WWO) sagt: "Am 1. Mai hat die Regierung einen Mindestlohn von 6000 PKR (71.50 CHF) angekündet, doch das ist viel zu wenig. Die meisten Fabriken bezahlen aber noch nicht mal diesen Mindestlohn. Im Juni wurde schliesslich angekündet, dass der Mindestlohn 7000 PKR (83.45 CHF) betragen soll. WWO / APTUF kämpft entschlossen für die Einführung von höheren Mindestlöhnen. Wir freuen uns, Teil der AFW-Allianz zu sein."

Hintergrund:

- The Express Tribune: "Minimum wage - yet another failed act?", 02.08.2010

- IPS: "New Wage Hike a Mere Palliative, Say Labour Advocates", 02.05.2010

- Daily Times Pakistan: "Rs 7,000 minimum wage under new labour policy", 02.05.2010

Facebook Twitter

Zurück