Navigationspfad

Zurück

Positionspapier GATS und Tourismus

Die Schweiz fordert von den Entwicklungsländern in den laufenden WTO-Verhandlungen die weitere Öffnung ihrer Tourismusmärkte sowie die Abschaffung zahlreicher Regulierungen.

Damit Tourismus der armen Bevölkerung wirklich dient, braucht es entsprechende Gesetze, Steuern, Lenkungsabgaben und Investitionsbedingungen zugunsten der lokalen Bevölkerung sowie Regulierungsmassnahmen zum Schutz der Umwelt. Die EvB zeigt in ihrem Positionspapier «Das WTO-Dienstleistungsabkommen GATS und die Förderung eines nachhaltigen Tourismus in Entwicklungsländern - ein Widerspruch?» auf, dass solche Anforderungen für einen nachhaltigen Tourismus in einem krassen Gegensatz zu den in den WTO-Verhandlungen geforderten Liberalisierungs- und Deregulierungsforderungen stehen.

Zurück