Navigationspfad

Zurück

SKMR-Studie: Menschenrechtssensible Bereiche im Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China

Im Auftrag der Erklärung von Bern (EvB) und ihrer Partnerorganisationen hat das Schweizerische Kompetenzzentrum für Menschenrechte (SKMR) das Freihandelsabkommen (FHA) der Schweiz mit China auf mögliche menschenrechtliche Folgen untersucht.

Die vorliegende Studie hat das sich momentan in Verhandlung befindende Freihandelsabkommen (FHA) zwischen der Schweiz und der Volksrepublik China (VR China) zum Gegenstand und untersucht mögliche menschenrechtliche Implikationen dieses Abkommens. Ziel ist es, eine Auslegeordnung der verschiedenen menschenrechtsrelevanten Aspekte zu erstellen und mögliche Folgerungen abzuleiten.

Zurück