Navigationspfad

Zurück

SRF Rundschau: Schweizer Kampfstiefel: Genäht für zwei Franken pro Stunde

Die Rundschau deckt auf, dass die rumänischen Näherinnen, welche die neuen Schweizer Kampfstiefel anfertigen, einen Hungerlohn verdienen, der sogar noch unter dem chinesischem Mindestlohn liegt.

Rumänien habe so tiefe Mindestlöhne, um auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig zu sein  - die Schweiz nutze das aus, zitiert die "Rundschau" Corina Ajder der Clean Clothes Campaign.

Hier geht's zum vollständigen Beitrag.

 

 

Zurück