Navigationspfad

Zurück

Stoppt die kranken Medikamentenpreise!

Der Zugang zu lebensnotwendigen Medikamenten ist längst nicht mehr nur in Entwicklungsländern ein Problem. Die explodierenden Preise insbesondere von Krebstherapien stellen auch die Gesundheitssysteme reicher Länder wie der Schweiz auf die Probe: schon heute müssen auch hierzulande Menschen darum kämpfen, dass ihnen teure Behandlungen vergütet werden.

Public Eye Magazin Nr. 12, Juni 2018: "Stoppt die kranken Medikamentenpreise!"

Am Ursprung dieser ungesunden Entwicklung stehen Patente auf Medikamente. Dank ihrer Monopolstellung können Pharmafirmen die Medikamentenpreise in die Höhe treiben. Mittels einer sogenannten Zwangslizenz könnte der Bundesrat die Vermarktung von Generika trotz bestehenden Patentschutzes ermöglichen und so mehr Menschen Zugang zu Medikamenten verschaffen. Doch er setzt – ganz im Interesse der Pharma – sogar aktiv Länder unter Druck, die diesen legitimen Schritt erwägen.

Lesen Sie in unserer fünfteiligen Serie, wie die Pharma ihre Profite, auch mit Unterstützung der Politik, verteidigt - und wie die Zivilgesellschaft sich dagegen wehrt:

Sie können das Magazin auch gratis in unserem Shop bestellen.

Mit einem Probe-Abo des Public Eye Magazins erhalten Sie gleich die nächsten drei Ausgaben unseres Magazins unverbindlich direkt nach Hause geschickt.

Zurück