Navigationspfad

Zurück

Tagesgepräch: «Public Eye Award»: Weg aus Davos, auf nach Bern

Im Januar 2015 verlieh die Erklärung von Bern (EvB) gemeinsam mit Greenpeace den berüchtigten „Public Eye Award“ zum letzten Mal. Im „Tagesgespräch“ erklärt der EvB-Mediensprecher Oliver Classen, weshalb dies mehr Aufbruch als Abschied ist.

Seit 15 Jahren wird am WEF auch ein Schmähpreis vergeben, der «Public Eye Award». Mittels einer öffentlichen Abstimmung kürte die Erklärung von Bern (EvB) jeweils die skrupellosesten und schlimmsten Unternehmen gekürt – gemessen an Mindeststandards, Arbeitsbedingungen und Umweltschutz.

Nun findet die Verleihung des Preises, den niemand will und den Unternehmen von Walmart über Glencore bis Novartis erhalten haben, zum letzten Mal statt. Oliver Classen, Mediensprecher der EvB, freut sich. Keine Spur von Sentimentalität: «Es fühlt sich für mich sehr viel mehr wie ein Aufbruch als ein Abschied an.»

>>>> der Beitrag ist leider nicht mehr abrufbar <<<<

Zurück