Navigationspfad

Zurück

Wir fordern von Coca Cola einen fairen Deal für die Guarani

Stevia bringt Grosskonzernen als gesunder Zuckerersatz Millardenprofite ein. Die indigenen Guaraní, die das Potenzial der Pflanze entdeckt haben, drohen aber leer auszugehen. Nun haben sie beschlossen, für ihre Rechte zu kämpfen. Mehr als 200'000 Menschen haben unsere Petition an Coca Cola bereits unterschrieben und fordern den Konzern auf, mit den Guarani zu verhandeln. Jede Unterschrift zählt: unterschreiben auch Sie die Petition!

Video: Sum of Us, Pro Stevia Schweiz, France Liberté und Public Eye


Im Jahr 2015 deckte ein Bericht von Public Eye die bittersüsse Seite von Stevia auf. Ohne das traditionelle Wissen der Guaraní, welche an der Grenze zwischen Paraguay und Brasilien leben, hätten die Stevia-basierten Süssstoffe nie kommerzialisiert werden können. Doch die Guaraní gehen leer aus -  sie erhalten nichts von den Milliardenprofiten, obwohl sie laut Biodiversitätskonvention das Recht dazu hätten. Nun mobilisieren sie sich, um für ihre Rechte zu kämpfen.

Gemeinsam mit SumOfUs, France Libertés und Pro Stevia Schweiz haben wir eine Kampagne lanciert, um ihre Forderungen zu unterstützen. Wir fordern den amerikanischen Grosskonzern Coca-Cola auf, seine Biopiraterie zu stoppen und mit den Guaraní über einen fairen Deal zu verhandeln.

Unterschreiben und teilen Sie die Petition!

∗∗∗

Gemeinsam für mehr globale Gerechtigkeit Wir engagieren uns dafür, dass die Rechte der Guaraní respektiert werden: Indem wir über Fälle wie die Stevia-Biopiraterie berichten, aber auch im Dialog mit beteiligten Unternehmen. Engagieren Sie sich mit uns: Jede Spende hilft uns, dafür zu kämpfen, dass Konzerne wie Coca-Cola in die Verantwortung genommen werden.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Zurück