Navigationspfad

Die Schweiz als Standort für aggressive Steuervermeidung (2013)

Public Eye (ehemals Erklärung von Bern) hat die Steuerpraktiken des Vale Konzerns, die Rolle ihrer Tochtergesellschaft Vale International SA und die wichtigsten steuerlichen Auseinandersetzungen mit dem brasilianischen Staat analysiert. Mit mehreren Niederlassungen in St. Prex, die von Steuerprivilegien des Bundes und des Kantons Waadt profitieren, reduziert der brasilianische Bergbaugigant Vale seine weltweiten Steuerzahlungen. Geschädigt werden dadurch neben Brasilien mutmasslich über 20 Entwicklungs- und Schwellenländer, in denen Vale aktiv ist.

 

Die Steuerpraktiken Vales, März 2013

Weitere Informationen:

Jetzt bestellen

Globale Gerechtigkeit beginnt bei uns

Dieses Beispiel zeigt abermals die Notwendigkeit verbindlicher Regeln für Schweizer Konzerne im Rohstoffbereich. Als unabhängiger Verein setzt sich Public Eye in der Schweiz für die weltweite Wahrung der Menschenrechte ein. Wir kämpfen gegen Ungerechtigkeiten, die ihren Ursprung in der Schweiz haben und pochen darauf, dass Unternehmen und Politik die Menschenrechte respektieren. Sie können uns dabei mit einer Spende unterstützen oder indem Sie Mitglied werden: Herzlichen Dank!