Navigationspfad

Das internationale Kampagnen-Netzwerk der «Clean Clothes Campaign (CCC)» hat vier Arbeitsschwerpunkte.

Informationen für Konsumierende

Wir informieren und sensibilisieren Konsumierende. Dazu analysieren wir Firmen, führen Befragungen durch, recherchieren in Produktionsländern und bereiten Informationen auf. Wir wollen Konsumkompetenz fördern und Konsumierende jeglichen Alters motivieren, informierte und bewusste Kaufentscheidungen zu treffen.

Beispiele unserer Arbeit:

Firmenverantwortung

Wir fordern mehr Firmenverantwortung, damit sich die Arbeitsbedingungen in den Fabriken verbessern. Dazu führen wir Gespräche mit einzelnen Firmen, setzen aber auch öffentliche Kampagnen um. Wir agieren als Pressure Group und erhöhen mit Hilfe der Konsumierenden den Druck, damit Firmen ihre Geschäftspolitik anpassen. Durch jahrelange Arbeit als spezialisiertes Netzwerk stellen wir der Industrie und internationalen Organisationen aber auch unsere Erfahrung zur Verfügung.

Beispiele unserer Arbeit:

Eilaktionen

Grundlage der Arbeit des CCC-Netzwerks sind die vielfältigen Kontakte mit Organisationen und Gewerkschaften aus Produktionsländern. Im Fall von ungelösten Arbeits- oder Menschenrechtsverletzungen werden wir durch dieses Netzwerk alarmiert. Wir unterstützen unsere lokalen Netzwerk–PartnerInnen und die Fabrikangestellten direkt, indem wir ihre Anliegen an den Hauptsitz der involvierten Firmen tragen, stellen dort Öffentlichkeit her, wo notwendig, treten mit Botschaften in Kontakt oder versuchen, via Protestaktionen die beteiligten Regierungen und Firmen an den Verhandlungstisch mit Gewerkschaften zu bringen.

Beispiele unserer Arbeit

Gesetzliche Regulierungen

Dort, wo Gesetze in der Schweiz oder der EU einen direkten Bezug zur Textil- und Bekleidungsindustrie und dem Verhalten von Schweizerischen und europäischen Modekonzernen haben, versuchen wir Einfluss zu nehmen, damit Arbeits– und Menschenrechte in der Kleiderproduktion besser geschützt werden. Gerade im Bereich der öffentlichen Beschaffung, also dem Einkauf von Bund, Kantonen und Gemeinden, gibt es viel Potential, um die Gesetze griffiger und sozial und ökologisch nachhaltiger zu gestalten. 

Beispiele unserer Arbeit: