Navigationspfad

Bis heute ist für Konsumierende nicht ersichtlich, ob sie einen patentierten Blumenkohl von Syngenta oder eine Tomate von Monsanto kaufen.

Wer solche Lebensmittel meiden möchte, kauft am besten auf lokalen Märkten ein, wo man die Bäuerin oder den Bauern direkt fragen kann, um welche Sorte es sich handelt. Gemüse von Pro Specie Rara ist garantiert weder patentiert noch mit Sortenschutzrechten behaftet, und es gehört auch nicht Agrokonzernen wie Syngenta oder Monsanto. Dasselbe gilt für Sorten und  Produkte mit dem Bioverita-Label.

Wir fordern, dass die Menschenrechte in Zukunft stärker gewichtet werden, als die wirtschaftlichen Interessen grosser Agro-Konzerne. Unterstützen Sie uns:

  • Informieren Sie sich über unsere Aufrufe und Petitionen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Patenten. Zum Beispiel, in dem Sie unseren Newsletter abonnieren.
  • Unterstützen Sie Organisationen wie Public Eye, am besten indem Sie Mitglied werden.
  • Engagieren sie sich in einer unserer Regionalgruppen und helfen Sie mit, wirkungsvolle Aktionen zu planen und durchzuführen.
Proteste gegen Maispatente