Navigationspfad

Porträt Public Eye

Bild: Martin Bichsel Das Gruppenbild mit Team und Mitgliedern ist an der GV 2016 entstanden.

Public Eye kämpft gegen Ungerechtigkeiten, die ihren Ursprung in der Schweiz haben und setzt sich als unabhängiger Verein für die weltweite Achtung der Menschenrechte ein. Denn globale Gerechtigkeit beginnt bei uns.

Viele Menschen in ärmeren Ländern sind täglich Menschenrechtsverletzungen, ausbeuterischen Arbeitsbedingungen, Armut, Hunger und Umweltzerstörung ausgesetzt. Ihre Situation kann uns nicht egal sein, liegen die Ursachen ihrer Misere doch oftmals auch in der Schweiz. Unser Land ist Sitz vieler multinationaler Konzerne, die in sensiblen Wirtschaftsbereichen tätig sind. Public Eye schaut dort genau hin, wo Unternehmen gerne im Verborgenen agieren und die Politik dies zulässt. Wirtschaftlicher Erfolg darf nicht auf Kosten von benachteiligten Menschen in andern Ländern gehen.

Seit bald 50 Jahren setzt sich Public Eye deshalb dafür ein, dass Schweizer Unternehmen und die Politik ihre Verantwortung zur weltweiten Achtung der Menschenrechte wahrnehmen. Mit Recherchen, Lobbyarbeit, Kampagnen und Öffentlichkeitsarbeit, politischen Vorstössen und der Unterstützung unserer 25‘000 Mitglieder engagieren wir uns in der Schweiz für faire Wirtschaftsbeziehungen. Dabei arbeiten wir eng mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen zusammen.

Unsere Vision:

  • Eine Schweiz, deren Politik globale Gerechtigkeit und Menschenrechte höher gewichtet als den Profit der Schweizer Wirtschaft auf Kosten anderer.
  • Schweizer Konzerne, die ihre Unternehmensverantwortung wahrnehmen und weltweit die Menschenrechte einhalten.
  • Rechtlich bindende Regulierungen auf nationaler und internationaler Ebene, die für mehr globale Gerechtigkeit sorgen.
  • Eine informierte und sensibilisierte Schweizer Zivilgesellschaft, die verantwortungsbewusst entscheidet und handelt.

Globale Gerechtigkeit beginnt bei uns.

Werden auch Sie Mitglied von Public Eye - gemeinsam können wir mehr erreichen! Da sich Public Eye fast ausschliesslich durch Spenden und Beiträge ihrer Mitglieder finanziert, sind wir unabhängig von wirtschaftlichen Interessen. Diverse Legate haben es uns in der Vergangenheit erlaubt, auch grössere Projekte zu realisieren.

Public Eye wurde 1968 als „Erklärung von Bern“ gegründet und basiert auf dem gleichnamigen Manifest über „die Schweiz und die Entwicklungsländer“. 2016 gaben wir uns einen neuen Namen: „Public Eye – Verein auf der Grundlage der Erklärung von Bern“. Mehr zum Namenswechsel.

Erfahren Sie im Jahresbericht 2015 mehr über unsere Tätigkeit

erklaerungvbern