50 Jahre Public Eye

Seit 1968 kämpft Public Eye gegen Ungerechtigkeiten, die ihren Ursprung in der Schweiz haben.

Feiern Sie mit uns!

Hauptartikel

Mehr als 6000 Menschen fordern: Modefirmen, übernehmt Verantwortung!

Mehr als 6000 Menschen fordern: Modefirmen, übernehmt Verantwortung!

5 Jahre nach dem Fabrikeinsturz von Rana Plaza forderte Public Eye Schweizer Modefirmen in einem offenen Brief auf, dem Bangladesh Accord für Gebäudesicherheit beizutreten. 6189 Menschen haben den Brief an Chicorée, Coop, Mammut, Manor, Migros und Zebra unterzeichnet. …»

Neues von Gunvor

Gunvor in der Elfenbeinküste

Gunvor in der Elfenbeinküste

 — Die Bundesanwaltschaft ermittelt seit letztem Jahr gegen die Rohstoffhandelsfirma Gunvor wegen verdächtiger Geschäfte im Kongo. Nun muss sich das Genfer Unternehmen auch für eine Rohöllieferung rechtfertigen, die es sich in der Elfenbeinküste unter zweifelhaften Bedingungen gesichert hat. Der schon aus unserer Recherche zu Gunvor im Kongo bekannte Vermittler Olivier Bazin gibt zu, von Gunvor für …»

Protest in Stockholm: Public Eye erinnert H&M an Existenzlohnversprechen

Protest in Stockholm: Public Eye erinnert H&M an Existenzlohnversprechen

 — An der Generalversammlung des weltgrössten Modekonzerns fordert Public Eye von dessen Management und Aktionariat heute „Turn Around, H&M!“. Die von der Clean Clothes Campaign koordinierte Aktion in Stockholm markiert den Start einer internationalen Kampagne, die das schwedische Unternehmen ermahnt, sein vor fünf Jahren abgegebenes Versprechen zur Zahlung existenzsichernder Löhne endlich …»

5 Jahre nach Rana Plaza: Offener Brief an Schweizer Modefirmen

5 Jahre nach Rana Plaza: Offener Brief an Schweizer Modefirmen

 — Am 24.4. jährt sich zum fünften Mal jener Super-GAU der Textilindustrie, der 1138 Menschen in Bangladesch getötet und mehr als 2000 teils schwer verletzt hat. Damit eine solche Katastrophe nie mehr geschehen kann, hat die Clean Clothes Campaign zusammen mit anderen Organisationen ein Gebäudesicherheitsabkommen initiiert. Dieser bahnrechende „Accord“ wurde schon von 145 internationalen …»

Rohstoffhandel soll weiter unter gesetzlichem Radar fliegen

Rohstoffhandel soll weiter unter gesetzlichem Radar fliegen

 — Während neue Korruptionsfälle bekannt werden, die OECD die Schweiz ermahnt und sogar Rohstoffhändler den Handlungsbedarf zunehmend anerkennen, wollte die Rechtskommission des Nationalrats (RK-N) gestern von einem «Anti-Korruptionsartikel» für den Rohstoffhandel nichts wissen. …»

Handlungsbedarf unbestritten: Kommission will indirekten Gegenvorschlag

Handlungsbedarf unbestritten: Kommission will indirekten Gegenvorschlag

 — Die Kommission für Rechtsfragen des Nationalrats schlägt im Rahmen der Aktienrechtsrevision gesetzliche Massnahmen gegen Menschenrechtsverletzungen und die Missachtung von internationalen …»

Preiszerfall und Kinderarbeit: Neuer Kakaobarometer drängt auf politische Lösungen im Schoggisektor

Preiszerfall und Kinderarbeit: Neuer Kakaobarometer drängt auf politische Lösungen im Schoggisektor

 — Der Versuch von Regierungen und Industrie, mit technischen Ansätzen politische Probleme wie die in der Kakao-Produktion allgegenwärtige Armutsfalle oder Kinderarbeit zu beseitigen, bringt kaum …»

Nach dem Kongo die Elfenbeinküste: Bundesanwaltschaft interessiert sich für weiteren Deal der Rohstoffhandelsfirma Gunvor

Nach dem Kongo die Elfenbeinküste: Bundesanwaltschaft interessiert sich für weiteren Deal der Rohstoffhandelsfirma Gunvor

 — Jetzt muss sich die Genfer Firma Gunvor gegenüber der Schweizer Justiz auch für eine Rohöllieferung verantworten, die sie in der Elfenbeinküste unter dubiosen Umständen erhalten hat. Dabei hat der …»

Bundesrat soll Freihandels­verhandlungen mit der Türkei sistieren

Bundesrat soll Freihandels­verhandlungen mit der Türkei sistieren

 — Dreizehn NGOs und zwei Parteien fordern den Bundesrat auf, die laufenden Verhandlungen des Freihandelsabkommens mit der Türkei zu sistieren. Diese sollen erst dann wiederaufgenommen werden, wenn die …»

Tabak-Tote in Afrika und Gift-Schiffe in Asien: Public Eye lanciert Crowdfunding

Tabak-Tote in Afrika und Gift-Schiffe in Asien: Public Eye lanciert Crowdfunding

 — 50 Jahre Public Eye: Womit könnte die investigative NGO ihr Jubiläum besser feiern als mit der Ermöglichung journalistischer Projekte, die zweifelhafte Schweizer Geschäftspraktiken im Ausland …»

Durchbruch in der Palmöl-Frage: Kein Freihandel um jeden Preis!

Durchbruch in der Palmöl-Frage: Kein Freihandel um jeden Preis!

 — Mit der klaren Annahme einer Motion von Jean-Pierre Grin (SVP) schliesst der Nationalrat Palmöl aus dem geplanten Freihandelsabkommen mit Malaysia aus. Dieser riesige Erfolg ist auf die jahrelange …»

Shop