Sich engagieren

Das aktive Engangement vieler Menschen trägt zum Erfolg unserer Kampagnen bei und bringt Leben in unsere Organisation. Unsere Freiwilligen sind ein wichtiger Teil unserer Sensibilisierungsarbeit. Engagieren auch Sie sich mit uns!

Public Eye in Ihrer Nähe Regionalgruppen

© Martin Bichsel

Die Regionalgruppen setzen sich auf lokaler Ebene ehrenamtlich für die Ziele von Public Eye ein. Sie sind ein wichtiger Teil von Public Eye und tragen dazu bei, die Anliegen, Forderungen und Informationen von Public Eye zu verbreiten - mit Strassenaktionen, Infoständen, Filmabenden, Vorträgen oder Lesungen.
Engagieren Sie sich mit Gleichgesinnten für eine gerechtere Welt.
 

Weitere Informationen

  • Aargau

    Wer wir sind

    Wir, eine bunt gemischte Gruppe unterschiedlichen Alters und Nationalität, treffen uns alle ein bis zwei Monate in Baden oder Aarau, um Aktionen zu planen und uns auszutauschen. Uns liegt auch eine kritische Auswertung der Aktionen am Herzen, so dass wir immer wieder Neues dazulernen. 

    Wir widmen uns den jeweils aktuellen Themen und Kampagnen von Public Eye, diskutieren aber  auch Themen, die von den Mitgliedern eingebracht werden. Neben Strassenaktionen mit Informationsständen und Unterschriftensammlungen treten wir mit anderen Veranstaltungen in der Öffentlichkeit auf. Zum Beispiel: Leseabend «Regionalgruppe AG liest vor»,  Sensibilisierungsaktionen zur Kleiderherstellung im Kindermuseum Baden, Secondhand-Modeschau, Filmvorführungen, usw. Gerne beteiligen wir uns informativ an Anlässen anderer Veranstalter wie den bekannten Walk-in-Closets (Kleidertauschbörsen), beim Verein Bio-für-jede, dem Festival des Arcs, den Flüchtlingstagen etc. 

    Mitmachen?

    • Hast du Lust auf freiwilliges Engagement im Aargau? 
    • Willst du mit uns zusammen etwas für eine gerechte Globalisierung bewegen? 
    • Hast du Ideen und Freude, andere dafür zu sensibilisieren? 

    Lerne uns an einer Sitzung kennen. Bei Interesse schreib ein Mail an: aargau@publiceye.ch oder finde uns auf Facebook. Wir freuen uns auf dich!
     

  • Basel

    Die Regru Basel wurde als die erste Regionalgruppe von Public Eye (damals noch „Erklärung von Bern“) im Jahr 1970 gegründet und ist seither aktiv für eine gerechte Globalisierung. Zu unseren derzeitigen Hauptthemen gehören z.B. die CCC-Kampagne (z.B. für nachhaltig produzierte Berufskleidung oder faire Schuhe) und die Konzernverantwortungsinitiative (Kovi) für verantwortungsvolles Unternehmertum.

    Wir greifen mit unseren Aktionen und Veranstaltungen

    • die breit gefächerten Anliegen und Themen von Public Eye auf: dazu gehören der Aufruf zu fairem Konsum (z.B. Kleider oder Schokolade) ebenso wie die Kritik an Biopiraterie und wie die Forderung nach verantwortungsbewusster Geschäftsführung;
    • umwelt- und menschenrechtsverachtenden Geschäftspraktiken der Basler Agro- und Pharmamultis an – oft gemeinsam mit anderen regionalen Organisationen;

    Wir sind eine Kerngruppe von rund 10-16 Aktiven: 

    • in regelmässigen Koordinationssitzungen (i.d.Regel 1 Mal pro Monat) entwerfen und organisieren wir Aktionen zu aktuellen Public Eye-Themen;
    • in themenbezogenen Arbeitsgruppen setzen wir dann unsere Ideen und Entwürfe in publikumswirksame Botschaften um; 
    • im direkten Kontakt an Ständen, Strassenaktionen und Diskussionsveranstaltungen wecken wir bei den Leuten das Bewusstsein für ein sozial und ökologisch nachhaltiges Leben und für gerechte Beziehungen zwischen der Schweiz und Ländern des globalen Südens. 

    Wir vernetzen uns mit anderen regionalen Organisationen und geben z.B. zusammen mit anderen Nonprofit-Organisationen 5x im Jahr das klämmerli heraus, eine Infobroschüre mit aktuellen Infos, Veranstaltungshinweisen, Lese- und Handlungstipps zu ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit im eigenen Alltag. 

    Wir freuen uns sehr auf deine Kontaktaufnahme per Mail auf basel@publiceye.ch, wenn du mitmachen willst! 

  • Bern

    Wer sind wir?

    Heute besteht die Regionalgruppe Bern aus 20 aktiven Personen im Kernteam und aus unzähligen HelferInnen für Aktionen.

    Was machen wir?

    Regionalgruppen bringen die Public Eye Anliegen an die lokale Öffentlichkeit und machen die Leute aufmerksam, genauer hinzuschauen, zu hinterfragen und verantwortungsvoll zu handeln. Es geht darum, die Menschen für ein verantwortungsvolles, umsichtiges Handeln zu sensibilisieren, das Umwelt und Menschen berücksichtigt, hier und in den Entwicklungsländern.

    Aktivitäten

    In verschiedenen Arbeitsgruppen behandeln wir Public Eye Themenschwerpunkte und setzen diese in Abstimmung mit unseren Interessen, Möglichkeiten und Ressourcen in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle lokal um. Aktuell arbeiten wir zu folgenden Themen:

    • Clean Clothes Campaign: Für bessere Arbeitsbedingungen in der Textilbranche
    • Handel und Rohstoff: Für eine menschenrechtskonforme Schweizer Handelspolitik und mehr Regeln für die Schweizer Rohstoffbranche

    Mitmachen!

    Willst du dich in der Regionalgruppe Bern engagieren? Komm vorbei, lerne uns kennen und mache mit! Wir freuen uns über deine Email an bern@publiceye.ch. Wenn du uns lieber sporadisch bei Aktionen unterstützen möchtest, kannst du dich auch in unsere HelferInnen-Liste eintragen.

    Unseren Aktivitäten kannst du auch auf der Facebook-Page der Public Eye-Regionalgruppe Bern folgen oder indem du unseren Newsletter abonnierst.

  • Genf

    Die Regionalgruppe Genf ist voller Elan in der Romandie im Einsatz: mit Informationsständen, der Organisation von Events und Unterschriftensammlungen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der französischen Seite

    Kontakt: geneve@publiceye.ch

  • Ostschweiz

    Wir möchten uns für eine positive Zukunft engagieren. Demokratie, Menschlichkeit und Gerechtigkeit sind unsere zentralen Werte. Doch wie lassen sich Werte in unserer komplizierten Gegenwart leben? Ohne Ausgrenzung, am Gemeinsinn orientiert, sachlich vernünftig mit Haltung… Wie das gehen kann, zeigen die Publikationen von Public Eye.

    Unser Einsatz als Regionalgruppe: Anlässe organisieren, Interesse wecken, glaubwürdige Informationen vermitteln, Gespräche führen … und nicht zuletzt vielen Menschen das Gefühl vermitteln, dass sie mit ihrer Haltung auch in der Ostschweiz nicht alleine sind.

    Ob Frau, Mann, jung, alt… rot, blau, grün, schwarz, rosa… Wir freuen uns auf dein Mitwirken in welchem Rahmen auch immer!

    • Kerngruppenmitglieder …diskutieren, planen und organisieren mit.
    • Aktivmitglieder… werden zu geplanten Aktionen eingeladen und engagieren sich nach Möglichkeit.
    • Interessierte... werden per Mail informiert und sind im Geiste immer mit dabei.

    Kontakt: ostschweiz@publiceye.ch

  • Waadt

    Die Regionalgruppe Waadt, im Juni 2015 gegründet, besteht heute aus ca. 15 aktiven Mitgliedern. Weitere Informationen finden Sie auf der französischen Seite

    Kontakt: vaud@publiceye.ch

  • Winterthur

    Wer sind wir?

    Die Regionalgruppe Winterthur besteht aus einem Kern von ca.15 engagierten Personen. Wir treffen uns zu monatlichen Sitzungen, an denen aktuelle Themen von Public Eye besprochen und zukünftige Aktionen geplant werden. Dank unserer guten Durchmischung können wir auf ein breit abgestütztes Wissen und viele Ressourcen zurückgreifen. Neben diesen 15 Aktiven Mitgliedern, haben wir eine grosse Zahl passiver Mitglieder, die bei Bedarf (Standaktionen, etc.) um Mithilfe angefragt werden.

    Unsere Ziele

    Mit unseren Aktivitäten möchten wir die Öffentlichkeit auf die Anliegen von Public Eye aufmerksam machen und für die Probleme der Globalisierung sensibilisieren.

    Aktivitäten 2016

    • Filmabend „Dirty Gold War“ im Mai
    • Stand an der Kleidertauschbörse am 12.3. im Salzhaus  
    • Kovi- Unterschriften sammeln am Wochenmarkt
    • Einkaufswägeli-Aktion in der Winterthurer Innenstadt im September 2016

    Interessierte sind herzlich eingeladen bei uns mitzumachen. Kontaktiere uns (winterthur@publiceye.ch) und nimm an einer der nächsten Sitzungen teil. Wir freuen uns auf dich!

  • Zentralschweiz

    Wer wir sind

    Eine bunt gemischte Gruppe von engagierten Freiwilligen aus Luzern, Nidwalden und Zug, die in der Region zum Nachdenken und Diskutieren über die Anliegen von Public Eye anregen möchten.

    Was wir tun

    Wir setzen die Public Eye Kampagnen um. Im Moment geht es um Themen wie Existenzlohn in der Bekleidungsindustrie, Verstrickungen des Rohstoffsektors in Menschenrechtsverletzungen oder Landwirtschaft/Biodiversität. Organisiert in Arbeitsgruppen planen wir Veranstaltungen wie etwa Filmvorführungen mit anschliessender Diskussion, szenische Stadtrundgänge oder Strassenaktionen. Darüber hinaus informieren wir auf Märkten oder Kleiderbörsen über die Anliegen von Public Eye.

    Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt momentan auf der Konzernverantwortungsinitiative, die von Public Eye gemeinsam mit weiteren 76 Organisationen lanciert wurde. Bis zum Zustandekommen der Initiative im April 2016 haben wir Unterschriften gesammelt; jetzt tragen wir zum Erfolg der Volksinitiative bei, indem wir die Zentralschweizer Bevölkerung über die Initiative informieren. Wir freuen uns über Menschen, die uns im Abstimmungskampf unterstützen!

    Einige unserer Aktionen

    • Zusammen mit der Alternative-Die Grünen Zug und Fröilain Räppli bot die Regionalgruppe Zentralschweiz den szenischen Stadtspaziergang „Rohstofftour: Im Reich der Rohstoffhändler“ in Zug an, der humorvoll Licht in das Dunkel der weltweiten Geschäfte von Schweizer Rohstoffkonzernen bringt. Einen Einblick in diesen Stadtspaziergang der anderen Art bietet eine Reportage in der ZEIT.
    • Walk-in Closets (Kleidertauschbörsen)
    • Der Stadtrundgang „FAIRführung“ zeigt Möglichkeiten des fairen Konsums von Schokolade, Kaffee und Handy in Luzern auf (gemeinsam mit dem RomeroHaus Luzern).

    Kontakt: zentralschweiz@publiceye.ch

    Sitzungsdaten

    Interessierte sind herzlich willkommen, an einer Sitzung zu schnuppern. Bitte anmelden: zentralschweiz@publiceye.ch
    Mo, 18.2. / Mo, 18.3. / Do, 11.4. / Do, 23.5. / Di, 11.6. / Do, 11.7. / Ferien / Mi, 21.8.2019

  • Zürich

    Zur Zeit bilden rund 20 engagierte Personen den Kern der Gruppe, die sich einmal pro Monat zu einer Sitzung im Public Eye-Sekretariat an der Dienerstrasse 12 in Zürich trifft. Weitere Personen, die sich mit den Zielen von Public Eye verbunden fühlen, unterstützen in wechselnder Zusammensetzung die Regionalgruppe tatkräftig bei der Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen und Aktionen.

    Trotz unterschiedlicher Herkunft und Überzeugungen verbindet uns der Wille, mit eigenem konkretem Engagement eine gerechtere Globalisierung zu bewirken.

    Unsere Ziele

    Oberstes Ziel der Regionalgruppe ist es, die Anliegen von Public Eye einer breiteren Öffentlichkeit in Zürich näher zu bringen. Mit Informationsbroschüren, originellen Aktionen, Unterschriftensammlungen und Standaktionen (wie z.B. am 1. Mai-Fest in Zürich) werben wir für eine solidarische Ausgestaltung der kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Beziehungen der Schweiz zu Ländern des Südens.

    Wir wollen aufzeigen, welche Möglichkeiten und Mittel den Bürgerinnen und Konsumenten der Schweiz offen stehen, um der Armut und Unterdrückung glaubwürdig begegnen und verantwortungsvoll handeln zu können.

    Aktuelle Veranstaltungen und Aktivitäten der Regionalgruppe finden sich im Veranstaltungskalender.

    Mitmachen

    Wir treffen uns einmal im Monat in Zürich und freuen uns über weitere Interessierte und Engagierte!

    Du bist Willkommen, bei uns reinzuschauen, schreib uns einfach eine Email: zuerich@publiceye.ch

  • © Martin Bichsel
  • © Martin Bichsel
  • © Sebsastien Monachon
Kreativ, informiert und engagiert: Unsere Regionalgruppen tragen unsere Themen und Anliegen in die ganze Schweiz.

Helfen Sie sporadisch mit Freiwilligen-Einsätze

© Marion Nitsch

Möchten Sie sich für die Ziele von Public Eye einsetzen, haben aber nur unregelmässig Zeit? Wir sind immer wieder froh um Hilfe, zum Beispiel bei Versänden in den Büros von Public Eye, bei der Erfassung von Adressen und allgemeinen Büro-Arbeiten, bei Grafik/Layout- und Übersetzungsarbeiten oder Strassenaktionen. Kontaktieren Sie uns unverbindlich (Ursula Haller, +41 (0)44 277 79 15, ursula.haller@publiceye.ch), damit wir Sie bei Bedarf anfragen können. Danke! 

Mit Jugendlichen arbeiten Freiwillige Schulbesuchende

© Marion Nitsch

Public Eye bietet ein Schulbesuchsprogramm an, um Kinder und Jugendliche zu sensibilisieren und ihnen Handlungsspielräume aufzuzeigen. Wir suchen laufend Freiwillige, die sich längerfristig als Schulbesuchende engagieren wollen. 

Freiwilliges Engagement als Schulbesuchende

Konzernverantwortungs-Initiative Ja zur Initiative!

© Stefan Maurer

Schweizweit engagieren sich Tausende Freiwillige für die Konzernverantwortungsinitiative. Wir brauchen auch Sie!

So können Sie uns unterstützen

Sich informieren Im Fokus

Bücher, Spiele und mehr Sinnvoll schenken