Biopiraterie

Biopiraterie bleibt an der Tagesordnung

Biodiversität – die in den Ländern des Südens besonders gross ist – weckt Begehrlichkeiten, weil sie das Saatgut und die Medikamente von morgen birgt. Die Biodiversitätskonvention anerkennt die Souveränität von Staaten und indigenen Gemeinschaften über ihre genetischen Ressourcen und ihr traditionelles Wissen, sowie ihr Recht auf einen Vorteilsausgleich aus deren Nutzung. In der Realität aber beuten Pharma- und Agrar-Multis diese Ressourcen meist ohne die geringste Entschädigung aus – falls sie nicht gar vom verzerrten Patentsystem profitieren, um sich die Rechte darauf zu sichern.

Stop Biopiraterie Unser Engagement

260'000 Menschen fordern Coca Cola auf, mit den Guaraní über einen Vorteilsausgleich zu diskutieren.

Public Eye engagiert sich gegen Patente auf Leben und für einen gerechten Vorteilsausgleich aus der Nutzung genetischer Ressourcen mit indigenen Gemeinschaften und Ländern des Südens. Mit Recherchen und Kampagnen decken wir Fälle von Biopiraterie - wie hier im Fall von Stevia - auf und setzen uns hartnäckig für Verbesserungen ein. Auch auf internationaler Ebene, um Schlupflöcher in der Gesetzgebung zu schliessen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit gegen Patente auf Leben und Biopiraterie