Navigationspfad

(c) United Soybean Board

Machtkonzentration und hoher Pestizideinsatz machen die Lebensmittelproduktion zu einer problematischen Industrie. Auf Kosten der Bauern im Süden, erzielen mächtige Saatgut-, Nahrungsmittel- und Pestizidkonzerne im Norden immer höhere Profite.

  • Die Konzentration in der Lebensmittelindustrie nimmt immer mehr zu.
  • Die drei grössten Saatgutproduzenten kontrollieren 50% des Weltmarktes.
  • Der Düngemittelmarkt wuchs zwischen 1996 und 2008 um 30%.
  • Lebensmittelkonzerne bemühen sich die gesamte Wertschöpfungskette zu kontrollieren.
  • Bereits 1990 schätzte die WHO die jährlichen Pestizidvergiftungen (ohne Suizide) auf 25 Millionen. Die Zahl der vergifteten Arbeiterinnen und Bauern ist heute mit Sicherheit noch grösser.