Ältere Recherchen

© Audrey Gallet
Seit der Publikation unseres Grundlagen-Reports «Rohstoff – Das gefährlichste Geschäft der Schweiz» (2012) bring Public Eye mit diversen vertieften Recherchen Licht in die fragwürdigen Praktiken der Rohstoffhändler und zeigt die Notwendigkeit der Regulierung dieses obskuren Sektors auf.

Die von uns aufgedeckten Fälle verdeutlichen wiederholt, dass im Rohstoffhandel ein erhöhtes Risiko für Korruption und Menschenrechtsverletzungen besteht. Trotzdem setzt die Schweizer Regierung weiterhin auf Freiwilligkeit und den guten Willen der Unternehmen, um gegen den Rohstofffluch anzukämpfen.

Unsere neueren Recherchen zum Rohstoffhandel finden Sie hier.