Navigationspfad

Veranstaltungen

Ihr Engagement für die Konzernverantwortungs­initiative

Kinderarbeit auf Kakaoplantagen, unmenschliche Arbeitsbedingungen in Textilfabriken, durch Goldminen verschmutzte Flüsse: Immer wieder verletzen Konzerne mit Sitz in der Schweiz die Menschenrechte und ignorieren minimale Umweltstandards. Helfen Sie mit, das zu ändern!   …»
Ort:
Bern, Winterthur, Biel, Horgen/Rüschlikon, Luzern, Zürich, Stäfa

Filmreihe: Bottled Life

Mit anschliessendem Input der Public Eye Regionalgruppe Bern.
Mit Bezug auf die Konzernverantwortungsinitative (KOVI) führt die NGO Public Eye vier verschiedene Filme vor, die ökologische, soziale und wirtschaftliche Probleme der heutigen Globalisierung zwischen Nord und Süd behandeln und dabei die Rolle und Verantwortung der Schweizer Staates und Bevölkerung aufzeigen.   …»
Zeit:
18:30 Uhr
Ort:
Bern

Vortragsreihe "Aufbruch in eine nachhaltige Welt"

Die ganze zweite Staffel der Vortragsreihe von Eine Welt wird sich den Themen Globalisierung, Kapital, Macht, Geld, Anlagen & Investitionen im Kontext von Demokratie, Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit und Fairness widmen. Geld regiert die Welt – aber wer regiert das Geld?   …»
Zeit:
19:30 bis 22:00 Uhr
Ort:
Winterthur

Filmreihe: Landraub

Mit anschliessender Diskussion und Apéro.
Mit Bezug auf die Konzernverantwortungsinitative (KOVI) führt die NGO Public Eye vier verschiedene Filme vor, die ökologische, soziale und wirtschaftliche Probleme der heutigen Globalisierung zwischen Nord und Süd behandeln und dabei die Rolle und Verantwortung der Schweizer Staates und Bevölkerung aufzeigen.   …»
Zeit:
18:00 Uhr
Ort:
Bern

"Das Kongo Tribunal" Filmvorstellung und Symposium mit Milo Rau

Der Film von Milo Rau zeigt anhand eines fiktiven Tribunals die Verstrickungen verschiedener Akteure in den blutigen Krieg im Ostkongo auf. In mehr als 20 Jahren hat der Kongokrieg bereits über 6 Millionen Tote gefordert. Die Bevölkerung leidet unter einem Zustand völliger Straflosigkeit, die Verbrechen des Krieges wurden nie juristisch verfolgt. Viele sehen in dem Konflikt eine der entscheidenden   …»
Ort:
Bern, Zürich